4basebio AG kündigt Prozess zum Spin-off und separaten Börsenlisting ihres DNA Geschäfts an

Nach einer Strategieüberprüfung hat die 4basebio AG am 17. August 2020 ihre Absicht angekündigt, einen Prozess zum Spin-off ihres gesamten operativen Geschäfts einzuleiten, nämlich des Geschäftsbereichs Genomik und DNA-Herstellung, zu dem die 4basebio SLU und die 4basebio Ltd. gehören.

Vorbehaltlich der laufenden rechtlichen und steuerlichen Überprüfung ist eine Abspaltung dieses Geschäftsbereichs auf eine separate Gesellschaft geplant, die ihren Sitz im Vereinigten Königreich hat und am Alternative Investment Market (AIM), einem Marktsegment der Londoner Börse, gelistet werden soll.

4basebio AG erwägt, eine erhebliche Minderheitsbeteiligung an der neuen Einheit zu behalten und die übrigen Aktien an ihre bestehenden Aktionäre auszugeben.

Als Teil dieses Prozesses wird die 4basebio AG sicherstellen, dass das Spin-off aus den bei der 4basebio AG vorhandenen Barmittelbeständen angemessen mit Kapital ausgestattet wird.

Der Vorstand der 4basebio AG würde der Geschäftsleitung des Spin-offs beitreten und die Verantwortung für das Tagesgeschäft dieser Organisation übernehmen. Als Ergebnis des geplanten Prozesses würde die 4basebio AG neben der Beteiligung an der neuen Gesellschaft weiterhin einen erheblichen Barmittelbestand halten. Es ist beabsichtigt, diesen Kernprozess bis zum 31. Dezember 2020 abzuschließen.

Die Gesellschaft wird ihre Aktionäre über den Fortgang des Prozesses laufend auf dieser Website informieren und hier zukünftig auch Fragen und Antworten zu dem Thema publizieren.